Kölns Kornnatterwelt Copyright©

 Empfohlene Futterliste für Kornnattern 

Schlangengewicht

 Futtertiere  Anzahl  Wie oft ? Alle ...
    04-15  Gramm     Babymaus 2 - 3 Gramm  1 x  4 - 6 Tage
 16 - 23 Gramm    Babymaus 3 - 4 Gramm  2 x  4 - 6 Tage
 24 - 30 Gramm    kleine Specky 5 - 7 Gramm  1 x  5 - 7 Tage
 31 - 50 Gramm    Specky 7 Gramm  1 x  5 - 7 Tage
 51 - 90 Gramm    Springer 9 - 12 Gramm  1 x  5 - 7 Tage
 91 - 170 Gramm     kl. Maus 14 - 20 Gramm  1 x       7 Tage
 ab 170 Gramm   XL  Maus  20 - 30 Gramm  1 x  7 - 14 Tage  
 ab 400 Gramm  XXL Maus 30 - 40 Gramm   1 x   14 - 21 Tage    

 

Gefrorenes Futter muß unbedingt vor dem Verfüttern vollständig aufgetaut sein
 nicht gefressendes Futter muß spätestens nach 24h entsorgt werden
 aufgetaute Futtertiere dürfen nicht wieder eingefroren werden
Wie sollten Frostmäuse richtig aufgetaut werden?

Eine gute Methode ist es, die gefrorenen Mäuse in einem warmen Wasserbad aufzutauen. Der Zeitraum des Auftauens ist abhängig von der Größe des Futtertieres. Beim Verfüttern ist unbedingt darauf zu achten, dass die Maus vollständig aufgetaut ist und sich kein Eiskern mehr in der Maus befindet. Testen Sie dies, durch leichten Druck mit den Fingern oder der Futterpinzette auf die Körpermitte der Futtertieres. Tupfen Sie die Maus mit Küchenpapier ab, bevor Sie diese an ihre Schlange verfüttern. Achten Sie darauf, dass die Maus noch eine erhöhte Temperatur durch das warme Wasser besitzt. Durch die erhöhte Körpertemperatur, täuschen Sie der Schlange eine "lebendige Maus" vor.

Wie oft sollte gefüttert werden?

Die Futtermenge ist nicht wissenschaftlich belegt, es handelt sich hierbei hauptsächlich um Erfahrungswerte. Da es sich bei Schlangen um wechselwarme Tiere handelt, haben diese natürlich einen geringeren Nahrungsbedarf als z.B. Säugetiere.
Jungtiere sollten aufgrund ihrer Wachstumsphase und der kleineren Futtermenge öfter gefüttert werden, als ausgewachsende Tiere. Ein junge Schlange (Neonat) sollte alle 5-7 Tage eine Babymaus bekommen, eine halbwüchsige (juvenile) Schlange alle 10-14 Tage einen Springer  und eine ausgewachsene (adulte) Schlange alle 14-17 Tage mehrere ausgewachsene Mäuse 

Hier unsere Empfehlung, diese beruht auf unseren Erfahrungen

- Jungtiere / Neonate alle 5 - 7 Tage eine Babymaus / später Pinkies oder Speckies
- halbwüchsige / juvenile alle 10 - 14 Tage einen Springer
- ausgewachsende / adulte alle 14 - 17 Tage mehrere Mäuse 

Es werden unterschiedliche Größen von Futtertiere angeboten.
Babys = frisch geborene
Pinkies = 1 - 4 Tage alt
Speckies = ca. 7 Tage - schon leicht behaart
Springer = halbwüchsige Maus
Adult = ausgewachsende Maus

Wichtig
Die Futtermenge steigt mit dem Wachstum der Schlange, gleichzeitig nimmt die Häufigkeit der Fütterungen ab. Der Durchmesser des Futtertieres, sollte im Idealfall das zweifache dem der Schlange betragen. Zu große Futtertiere können von Ihrer Schlange wieder ausgewürgt werden, da der Verwesungsprozeß schneller einsetzt, als die Verdauung.
Wann sollte gefüttere werden?

Da es sich bei Schlangen um wechselwarme Tiere handelt, benötigen diese zur Jagd / Fressen / Verdauung eine erhöhte Körpertemperatur. Diese können die Tiere nur über ihre Umgebung, also über die Licht- & Wärmequellen im Terrarium aufnehmen. Desweiteren ist zu beachten, dass die meisten Schlangen Nacht- & Dämmerungsaktiv sind, d.h. es ist ratsam, die Fütterung in den Nachmittags- oder Abendstunden vorzunehmen. Bei einer Fütterung am Morgen sind die Tiere durch fehlende Körperwärme noch nicht in der Lage Nahrung aufzunehmen und verweigern daher das Futter. Natürlich gibt es hierbei auch Ausnahmen.
Wie füttere ich?

Eine Fütterung der Schlange außerhalb des Terrariums, d.h. in einem entsprechenden Gefäß (meist eine geschlossene Plastikbox), bietet folgende Vorteile.
Man kann verhindern, das die Schlange eventuell Teile des Bodengrunds (die am Futtertier hängen) beim Fressen mit aufnimmt. Es findet keine Verschmutzung des Terrariums statt, z.B. durch Blut, Urin etc.. Der Eigengeruch des Futtertieres befindet sich nicht im Terrarium. Eine Einzelfütterung außerhalb des Terrariums ist bei vergesellschafteten Tieren anzuraten.
Natürlich kann man ein Einzeltier auch unter Kontrolle in dem Terrarium füttern.Warum frisst meine Kornnatter nicht?

Es gibt viele Ursachen, weshalb Schlangen das Fressen verweigern. Neben verschiedenen Krankheiten, gibt es aber auch grundsätzliche Ursachen. Hierzu zählen folgende
- die Schlange befindet sich in der Häutung
- die Temperaturen im Terrarium sind zu niedrig oder zu hoch
- die Schlange fühlt sich gestört
- die Schlange befindet sich in einem sehr guten Ernährungszustand
- die Schlange ist trächtig
 - das angebotene Futtertier ist zu groß

Tipp bei Futterverweigerung

Wir kochen eine Brühe aus einem Hühnerschenkel (gut auskochen lassen) , wenn die Brühe nur noch lauwarm ist schöpfen wir das Fett ab, danach reiben wir die Babymaus mit dem Hühnerfett ein und legen die Babymaus mit der Kornnatter in eine Heimchenbox und lassen das Tier in ruhe.Das ist unser Erfolgsrezept bei Nichtfresser !!!

Leider gibt es gelegentlich Fälle, in denen einzelne Kornnatterbaby's einfach durch nichts zum Fressen zu bewegen sind. Die Gründe hierfür können recht weit gefächert sein, ein Hauptgrund ist dass viele dieser Tiere in freier Natur eine andere Nahrung nutzen würden, quasi nicht auf Nager "gepolt" sind, sondern eher Echsen bevorzugen würden.

Michael,Verena & Kids Simon und Pia  |  Anruf /Whatsapp / 015732256008
16491
Kölns Kornnatterwelt Copyright©